Alle Infos zur Leinen Pflege, Waschen, Bügeln, etc.

Alle Infos zur Leinen Pflege, Waschen, Bügeln, etc.
15. Mai 2019 Fazinettel
In Allgemein, Pflege, Ratgeber
Stofftschentücher, die aufeinander gestapelt liegen

Leinen ist ein wunderbarer Stoff! Damit der schöne Stoff seine positiven Eigenschaften behält muss man aber besonders darauf Acht geben. Darum haben wir in diesem Beitrag alle Infos zur richtigen Leinen Pflege für euch gesammelt.

1. Was ist Leinen?

„Leinen“ ist die Faser des Gemeinen Leins (auch Flachs genannt) und das daraus gefertigte Gewebe. Die Flachs- oder Leinenfaser wird aus den Stängeln der Flachspflanze gewonnen und zählt daher zu den Bastfasern. Im Gegensatz zu Samenfasern wie bei Baumwolle, bilden die Leinenfasern Bündel die aus unverbundenen Einzelfasern bestehen. Diese Einzelfasern werden dann zu Garnen versponnen. Mit diesen Garnen webt man dann Stoffe.

1.1 Die Geschichte von Leinen

Leinen wurde schon vor Jahrtausenden für verschiedenste Zwecke verwendet. Als Kleidung, als Korb (Babykörbe von Maori), für Zelte, etc.

Es ist durch verschiedene Funde belegt, das Leinen der erste wirklich Kleidungsstoff von zivilisierten Menschen war. Flachsfasern gelten als die ältesten Belege für das Anfertigen von dieser ersten Kleidung. In der Dzudzuana-Höhle in Georgien wurden solche Leinenfasern gefunden, deren Alter datierte man auf ca. 35.000 Jahre vor Christus.

Aufgrund seiner großartigen Eigenschaften wurde Leinen Jahrhunderte bzw. Jahrtausende lang als Stoff für verschiedenste Nutzungen verwendet. Doch mit der Industrialisierung übernahm Baumwolle die Vorreiterrolle. Der Grund dafür lag in der günstigeren Verarbeitung dieses Stoffes. Jedoch greifen Menschen in den letzten Jahren immer mehr zu Leinen zurück. Dafür gibt es viele Gründe, einige davon sind: die großartigen Vorteile des Stoffes, die regionale Erzeugung in westlichen Ländern, die Schönheit des Stoffes.

2. Vorteile von Leinen

Ein Stoff der Jahrhunderte Lang in Europa zur Herstellung verwendet wurde, findet langsam, aber sicher seinen Weg zurück in die Gesellschaft. Und das aus gutem Grund, Leinen bietet eine Menge von Vorteilen in der Qualität! Noch dazu kann der notwendige Rohstoff Flachs – im Gegensatz zu Baumwolle – in Europa angebaut und somit ohne große Transport Wege auch komplett verarbeitet und verkauft werden. So auch bei den Fazinettel Stofftaschentüchern, unser Flachs kommt aus Europa und das Gewebe wird in Österreich verwebt.

Bevor wir mit den Hinweisen zur Pflege von Leinen beginnen möchten wir noch kurz die Vorteile von Leinen aufzeigen, die – bei richtiger Pflege – viele Jahre Freude machen.

Leinen ist

  • antistatisch und daher schmutzabweisend
  • wird schon bei niedrigen Temperaturen und wenig Reinigung sauber
  • benötigt wenig und keine scharfen Waschmittel
  • nimmt viel Wasser auf und trocknet schnell

3. Wie pflegt man Leinen richtig?

Leinen besteht aus der hochqualitativen Flachs Faser, diese bietet wie bereits erwähnt sehr viele Vorteile, möchte aber auch gut gepflegt werden. Man sollte verschiedenste Aspekte, von Waschen, Trocknen, Bügeln bis hin zur Verwendung beachten, damit das Leinen für viele Jahre seine Qualität behält.

In diesem Abschnitt findest du nun alle Hinweise zur Pflege von Leinen. Viele der sogennanten “Pflegeeigenschaften” bzw. “Pflegehinweise finden sich auf dem Etikett der Kleidung selbst. Beachte also zuerst dieses. Jedoch findet man hier meist nur einige Pflegesymbole ohne genaue Anleitungen. Damit du nun genau weißt wie du in der Pflege von Leinen alles richtig machst, haben wir diesen Beitrag für dich verfasst.

Waschmittel für Leinen

Keine scharfen Waschmittel! Scharfe Waschmittel tunlichst vermeiden, wir empfehlen leichtes Bio Waschmittel ohne optische Aufheller und Bleichzusätze.

Waschen von Leinen

Je nach Verschmutzung solltest du Leinenstoffe mit 30 – 60°C waschen. Wenn es sein muss – also bei sehr starken Verschmutzungen – ist es auch möglich Leinen mit 90°C zu waschen bzw. auszukochen. Der Stoff hat dann fast immer einen erhöhten Einsprung und wird an Farbkraft verlieren.

Befüllung der Waschmaschine

Leinen zeichnet sich durch eine hohe Saugfähigkeit auf und nimmt im Waschvorgang viel Wasser auf, deswegen die Waschmaschine nicht voll befüllen.,Verwende auch keine Wassersparprogramme.

Schleudern

Niedere Schleudertouren einstellen! Leinenwäsche brauchte eine ausreichende Restfeuchte, geringere Schleudertouren schonen auch die Fasern und erhöhen die Lebensdauer.

Trocknen von Leinen

Leinengewebe an der Luft trocknen. Eine Trocknung im Trockner soll möglichst vermieden werden. Das Leinen wird dadurch zwar weicher, der Faserabrieb bewirkt jedoch eine reduzierte Lebensdauer.

Leinen Bügeln

Leinen im leicht feuchten Zustand mit großer Hitze und Dampf bügeln. Somit entsteht auch wieder der schöne natürliche Glanz.

Wenn ihr diese Punkte bei der Pflege von Leinen und Leinen Stofftaschentüchern beachtet, dann steht einer langen Lebensdauer der Tücher nichts mehr im Wege. Solltet ihr noch mehr Informationen benötigen schreibt uns gerne unter stofftaschentuch@fazinettel.at

4. Zusammenfassung, Leinen Pflege Tipps

Hier nochmal alle wichtigen Leinen Pflege Tipps zusammengefasst:

Grafik mit Pflegehinweisen für Leinen

 

  1. Keine scharfen Waschmittel verwenden
  2. Waschen mit 30 – 60°C
  3. Niedrige Schleudertouren einstellen
  4. An der Luft trocknen
  5. mit großer Hitze und Dampf bügeln

 

 

 

Hier findet ihr noch unsere Stofftaschentücher aus Bio Leinen:

 

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

code