Alle Infos zu Putztüchern aus Baumwolle, Leinen und Microfaser

Alle Infos zu Putztüchern aus Baumwolle, Leinen und Microfaser
5. Mai 2020 Fazinettel

Putztücher sind Dinge die wir jeden Tag brauchen. Und es gibt mittlerweile viele verschiedene Arten von Putztüchern aus Stoff, wie Leinen oder Baumwolle bzw. auch aus Microfaser. Um einen Überblick darüber zu gewinnen, welche der Putztücher gut und sinnvoll sind, haben wir für euch hier alle Infos in einem Artikel zusammengefasst.

Hier gehts direkt zu den Putztüchern…

1. Geschichte von Putztüchern

Putztücher aus Stoffen, wie Baumwolle und Leinen sind seit jeher beliebte Helfer im Haushalt. Es gibt zur Geschichte von Putztüchern jedoch kein große Anzahl an geschichtlichen Quellen. Wir nehmen daher an, dass bis zur  Zeit der Industrialisierung [1] fürs Putzen großteils alte Loden und nicht mehr benötigte Stoffreste aus dem eigenen Haushalt verwendet wurden.

Eine der ersten Firmen, die im deutschsprachigen Raum belegbar Putztücher fertigte ist die Firma MEWA. Diese Firma ist heute noch immer im Hygienetextilsektor aktiv, hat deren Tätigkeitsraum jedoch ausgeweitet. Die ersten Putztücher aus Baumwolle wurden dort vor ca. 100 Jahren gefertigt [2]

Mehr dazu in diesem Beitrag:

Ein Putztuch schreibt Geschichte

In den letzten Jahrzehnten kamen vermehrt Mikrofaser Putztücher in den Umlauf. Diese werden von vielen Firmen und bezahlten Influencern [3] angepriesen. Dabei wird jedoch oft vergessen, dass diese Tücher aus Plastik und chemisch hergestellten Fasern bestehen. Mehr dazu aber in den folgenden Kapiteln.

2. Putztücher Arten (Baumwolle, Leinen oder Mikrofaser)?

Welcher Stoff ist der best für mein Putztuch, Baumwolle, Leinen oder gar Mikrofaser? haben hier für euch alle Vor- und Nachteile der einzelnen Putztuch Stoffe zusammengefasst:

2.1 Putztuch aus Leinen

Putztuch Set, 4 zusammengelegte Tücher im SetLeinen besteht aus den Fasern der Flachspflanze. Diese Bastfasern sind sehr glatt und schließen nur wenig Luft ein. Dadurch sind schon in der Pflanze wenig bzw. keine Verschmutzungen und Bakterien.

Vorteile:

  • Antibakteriell
  • Nimmt Flüssigkeit und Feuchtigkeit sehr gut auf
  • Luftdurchlässig
  • Robust in der Benutzung
  • Flachs wächst in Europa

Nachteil:

  • Achtung bei Pflege (Man darf Leinen nicht zu heiß waschen)

2.2 Putztücher aus Baumwolle

Baumwoll Putztücher sind ebenso eine interessante Alternative. Meist werden Putztücher aus Baumwolle jedoch besser als “Geschirrtücher” verwendet, da Baumwolle im nassen Zustand sehr schwer wird und sich als Putztuch nur mäßig eignet.

Vorteile:

  • Atmungsaktiv
  • kein Mikroplastik

Nachteil:

  • Saugt sich mit Wasser voll und wird sehr schwer

2.3 Putztücher aus Mikrofaser

Derzeit sind die meist erhältlichen Putztücher aus Mikrofaser. Natürlich weist dieses Material einige positive Eigenschaften aus und hat durch die weiche und großflächige Oberfläche gute Putzeigenschaften.

Doch Mikrofasertücher sind schädlich für die Umwelt und unsere Gesundheit! Die Fasern gelangen in die Umwelt und sogar in unsere Körper. Wie Greenpeace auch bekräftigt: “Kunstfasern werden aus Erdöl hergestellt, dazu ist viel Energie notwendig, weit mehr als bei der Baumwollproduktion. Die meist genutzte Kunstfaser ist Polyester. Sie hat inzwischen einen Anteil von über 60 Prozent der in Textilien eingesetzten Fasern. In der Waschmaschine werden diese Kunstfasern zum Problem. Beim Waschen lösen sich kleinste Faserteile, sogenannte Mikrofasern, aus unserer Kleidung. Für Mikrofasern aus Synthetikstoffen gilt: Sie sind nichts anderes als Mikroplastik, und genau wie Kunststoffkügelchen aus Kosmetikprodukten und Abrieb von Plastikverpackungen landen sie letztlich im Meer.

Sie werden nicht durch natürliche Prozesse abgebaut und bleiben über Hunderte von Jahren im Umlauf. Plastik ist nicht grundsätzlich giftig, allerdings lagern sich im Meer Schadstoffe daran an: Fische und andere Meeresbewohner verschlucken das belastete Plastik, über die Nahrungskette landet es in unserem Essen.”

Abgesehen davon können Putztücher aus Mikrofaser Feuchtigkeit nicht aufnehmen.

Vorteile:

  • Schlieren sind gut zu beseitigen

Nachteile:

  • Gesundheitsschädlich
  • Sehr schädlich für die Umwelt
  • Können Feuchtigkeit nicht gut aufnehmen

3. Putztücher aus Leinen richtig anwenden

Das beste an der Anwendung von Putztüchern aus Leinen ist: Sie ist sehr einfach.

Leinen Putztücher nehmen Feuchtigkeit sehr gut auf und sie werden dabei aber nicht so schwer wie Putztücher aus Baumwolle.

Man ist oft erstaunt, wie sauber die Küche, Geschirr und Gläser mit einem einfachen hochwertigem Tuch, Wasser und ein wenig Putzmittel wird und wie wenig man eigentlich braucht um gut zu reinigen.

Dazu ist nur noch folgendes in der Aufbewahrung zu beachten:

  • vor Licht geschützt (am besten in Speisekammer)
  • mäßige Raumtemperatur von 18 – 22°C

Auch bei der Pflege von Leinen muss man darauf achten, dass man die Tücher großteils nur mit 60°C wäscht, mehr Infos dazu in diesem Beitrag.

4. Quellen

[1] “Natürlich wachsen: Erkundungen über Mensch, Natur und Wachstum aus …” Edda Rydzy, Monika Griefahn, Link: https://books.google.at/books?id=4fUoBAAAQBAJ&pg=PA92&lpg=PA92&dq=industrialisierung+stoffverarbeitung&source=bl&ots=qkBq09phYV&sig=ACfU3U3oiXQ5X2sNRBojnQ5RLp_alRuXBA&hl=en&sa=X&ved=2ahUKEwjcnP7okJzpAhVklYsKHb20CegQ6AEwBXoECAkQAQ#v=onepage&q=industrialisierung%20stoffverarbeitung&f=false 

[2] https://industrieanzeiger.industrie.de/allgemein/ein-putztuch-schreibt-geschichte/

[3] https://haushaltsfee.org/putzen-reinigen/was-taugen-eigentlich-mikrofaser-putztuecher/

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

code